Ausbildung und Weiterbildung

Geprüfter Übersetzer

Zielgruppe
Personen mit gehobenen fremdsprachlichen wirtschaftsbezogenen Kenntnissen
Funktionsprofil
Gehobene fremdsprachliche Kenntnisse sowie gehobenes Wissen um die wirtschaftlichen, landeskundlichen und interkulturellen Verhältnisse des eigenen Landes und des Landes der Fremdsprache befähigen Übersetzer zum Übersetzen und Verfassen von anspruchsvollen Texten sowie zeitversetzten mündlichen Übertragens anspruchsvoller Textteile aus dem Bereich Wirtschaft.
Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis sowie den Erwerb gehobener fremdsprachlicher Kenntnisse und übersetzungsmethodischer Fertigkeiten. Der Nachweis erfolgt in der Regel durch eine Teilnahmebestätigung über entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen oder vergleichbare öffentlich-rechtliche Prüfung oder den Erwerb gehobener fremdsprachlicher wirtschaftsbezogener Kenntnisse, erlangt durch ausreichende wissenschaftliche oder praktische Tätigkeit.
Prüfungsanforderungen
Handlungsbereich „Schriftliches Übersetzen”: Übersetzen von zwei schwierigen, thematisch und stilistisch unterschiedlichen wirtschaftsbezogenen deutschsprachigen Texten - Übersetzen von zwei schwierigen, thematisch und stilistisch unterschiedlichen wirtschaftsbezogenen fremdsprachigen Texten
Handlungsbereich „Texte verfassen”: Schriftliche Ausarbeitung eines Aufsatzes in der Fremdsprache über wirtschaftsbezogene Themen
Handlungsbereich „Mündliche Kommunikation”: Gespräch in der Fremdsprache über wirtschaftsbezogene Themen - Übersetzen von zwei anspruchsvollen wirtschaftsbezogenen fremdsprachigen Texten - Übersetzen von zwei anspruchsvollen wirtschaftsbezogenen deutschen Texten
Rechtsgrundlagen (PDF, 245 KB)
Lehrgangsträger, die im Bezirk der IHK zu Dortmund regelmäßig auf die Prüfungen vorbereiten:
Termine
Termine Fremdsprachenprüfungen
Hilfsmittel für die Prüfung
Anmeldung
Anmeldeformular (PDF, 26 KB)